Auszeichnungen

 
Professor Adriano Aguzzi, Direktor des Instituts für Neuropathologie am UniversitätsSpital Zürich, wurde mit dem Baillet Latour Prize 2017 ausgezeichnet.

Medienmitteilung der UniversitätsSpital Zürich vom 20.04.2017 
Verleihung des Baillet Latour Health Prize 2017  
Für seine «fundamentalen Entdeckungen im Bereich der neurologischen Erkrankungen» verleiht die Baillet-Latour-Stiftung ihren diesjährigen Preis an den Neuropathologen Prof. Adriano Aguzzi, Direktor des Instituts für Neuropathologie am UniversitätsSpital Zürich und Direktor des Schweizer Nationalen Referenzzentrums für Prionenerkrankungen. Der Baillet Latour Health Prize ist eine der international wichtigsten Auszeichnungen für medizinische Entdeckungen. Der Preis wird von der belgischen Königin überreicht. Er ist mit 250'000 Euro dotiert.

Baillet_Latour_Health_Prize_Aguzzi.pdf

Prof. Adriano Aguzzi erhält gemeinsam mit Prof. Charles Weissmann den «Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis».

Medienmitteilung der Universität Zürich vom 11.09.2013

50'000 Euro für Professor Adriano Aguzzi
Prof. Adriano Aguzzi von der Universität Zürich und dem Universitätsspital Zürich erhält gemeinsam mit Prof. Charles Weissmann den «Hartwig Piepenbrock-DZNE Preis». Die beiden werden für ihre herausragende Forschung im Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen geehrt. Sie nehmen den insgesamt mit 100'000 Euro dotierten Preis am 24. September in Berlin von der Piepenbrock Unternehmensgruppe und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) entgegen.

Aguzzi_DZNE_Preis_2013.pdf

Prof. Dr. Manuela Neumann erhält den Alzheimer-Forschungspreis der Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Demenz und ALS – Proteine auf Abwegen
Frankfurt am Main, 13. Oktober 2011 – Prof. Dr. Manuela Neumann von der Universität Zürich hat gestern den renommierten, mit 100.000 EUR dotierten Alzheimer-Forschungspreis der Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung erhalten. Der Preis wurde anlässlich der Eibsee-Konferenz "Zelluläre Mechanismen der Neurodegeneration" nahe Garmisch-Partenkirchen zum siebten Mal in Folge verliehen und ist die höchst dotierte Auszeichnung für Alzheimer-Forschung in Deutschland. Alzheimer und ähnliche Demenzen gehören zu den größten gesundheitspolitischen Herausforderungen der Gegenwart. Auf Grund der zunehmenden Alterung unserer Gesellschaft steigen die Patientenzahlen ständig an und keine dieser Demenzformen ist bisher heilbar. Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung hat sich daher zur Aufgabe gemacht, herausragende Forschung auf diesem Gebiet zu fördern.

Pressemitteilung_Wissenschaftspreis.pdf

www.breuerstiftung.de

 
Prof. Adriano Aguzzi, Leiter des Institutes, erhält hochdotierten italienischen Wissenschaftspreis

Prof. Adriano Aguzzi, Professor für Neuropathologie an der Universität Zürich, wird von der Accademia Nazionale dei Lincei mit dem Antonio Feltrinelli-Preis 2009 für italienische Bürger ausgezeichnet. Der Preis gilt als italienischer Nobelpreis und ist mit 65'000 Euro dotiert. Er wurde am 11. Juni 2009 von der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Rom übergeben. Prof. Aguzzi forscht vor allem auf dem Gebiet der Neurodegeneration und der Krebsentstehung im Nervensystem. Bekannt geworden ist er durch die Aufklärung der Ausbreitungswege der Prionen (BSE-Erreger) von peripheren Organen in das zentrale Nervensystem.

Der Feltrinelli-Preis, eine der höchsten Auszeichnungen für italienische Staatsangehörige, wird für besondere Leistungen abwechselnd in den Bereichen, Kunst, Musik, Literatur, Geschichte, Philosophie, Naturwissenschaften und Medizin verliehen.
 
Weitere Medienlinks